Öffnungszeiten

Schützenheim heute geschlossen

  • Freitag
    • von 19:00 bis 22:00 Uhr
    • morgen geöffnet

Dienstag 02.April 2019

b_350_350_16777215_00_images_Artikel_2019_Osterschieen.jpg

Die Schützenkompanie Zirl lädt alle Freunde und Schießbegeisterten zum heurigen Osterschießen ein.

Ab 19:00 Uhr können alle wieder ihr Glück und Können überprüfen wie viele Ostereier sie treffen.

Das Osterschießen findet am 02., 05., 09. und 12. April im Schützenheim statt.

Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.

Auf zahlreiches Kommen freut sich die Schützenkompanie Zirl!

Donnerstag, 28.Februar 2019

b_350_350_16777215_00_images_Artikel_2019_Unsinniger_DOnnerstag_2019.jpg

Ausnahmsweise blieben am Unsinnigen die Schießstände im Schützenheim leer.
Dafür kamen viele Besucher zur Beach Party ins Schützenheim – alle natürlich maskiert!

Am Unsinnigen trafen sich nicht nur die zur Weiberfasnacht gerichteten weiblichen
Maschgerer-Gruppen, das „Hotel zu den Herminen“, die Tamischen Weiber mit Ihrer
Verkleidung als „Raining Men“, Cordula Grün bis zum Auftritt der „Fünf Zirler“ und vielen
anderen mehr.

Doch nicht nur die „Weiberleit“ nutzten den Unsinnigen, auch die traditionellen Gruppen wie
die Zirler Türggeler und die Gnaump'n Hexen waren zu Besuch im Schützenheim.

Bald nach dem dunkelwerden kamen die ersten Maschgerer und bis weit nach Mitternacht
war ein stetes Kommen und Gehen.

Die Schützenkompanie dankt allen Maschgerer-Gruppen für ihr Auftreten und den netten
Abend.

Sonntag, 17.Februar 2019

v.li.n.re.Hansjörg Wild, Andrea Egger, Vanessa Abdank, Eva Maria Wild, Lisa Pern, Hanna Wild,  Valentina Egger, Lisa Zangerl, Verena Kollmer

Erfreuliches gehört bekanntlich gefeiert. Aus diesem Grund machten sich am Sonntag, 10. Februar 2019 einige Mitglieder auf den Weg zum „Weisaten gian“.


Gefeiert wurde an diesem Tag in Zirl bei unserer Marketenderin Andrea Egger und ihrem Dominic.
Leon erblickte am 18. November 2018 das Licht der Welt und ist ein richtiger Sonnenschein.
Bei bester Bewirtung feierten wir noch ein wenig mit den frischgebackenen Eltern. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei der Familie Egger für Speis und Trank bedanken.


Der jungen Familie wünschen wir das Allerbeste für die gemeinsame Zukunft.

Donnerstag 28.Februar 2019

b_350_350_16777215_00_images_Artikel_2019_Beach_Party.png

Wir laden alle ganz herzlich zum Bunten Faschingstreiben ins Schützenheim ein.

Am Freitag den 01.März bleibt das Schützenheim geschlossen

Sonntag, 20. Januar 2019

v.li.n.re. Olt. Christoph Zangerl, Schriftführer Raffael Rotter, Hauptmann Hans Leiner, Vize Bgm. Iris Zangerl-Walser, Alt-Obmann Christian Wild, Bat.Kdt.Mjr. Stefan Zangerl, Obmann Philipp Kollmer

Die Generalversammlung 2019 fand heuer nach der Sebastiani-Messe im Schützenheim statt.

Obmann Christian Wild eröffnete die Generalversammlung und begrüßte alle Gäste, Ehrenmitglieder und Mitglieder der Schützenkompanie Zirl. Das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung wird in Kurzform vorgetragen und einstimmig genehmigt.

Obmann Christian Wild berichtet über die Mitteilung von Pepi Suitner, dass er seine Funktionen Obmann und Schriftführer mit 20. Juni 2018 zurücklegt. Mit 27.06.2018 wurde Christian Wild als Obmann und Raffael Rotter als Schriftführer bis zur nächsten Generalversammlung kooptiert. Abschließend dankt er Pepi Suitner für seine Leistungen,besonders beim letztjährigen Bataillonsfest und übernimmt eine sehr gut organisatorisch geführte Kompanie.

Hauptmann Hans Leiner stellt sich allen anwesenden kurz vor und erzählt von seinem bisherigen Werdegang. Er sieht diese Funktion als Hauptmann als große Ehre und Verantwortung. Er hebt zwei Ausrückungen des vergangenen Jahres besonders hervor. Zum Ausrücker in Tramin - 100 Jahre Ende 1.Weltkrieg hat die SK Zirl 10 Gewehrschützen für die Ehrenkompanie gestellt. Es mussten andere Gewehre verwendet und Gewehrgriffe erlernt werden. Vom September bis November wurden 10 zusätzliche Exerzierproben ausgerichtet. Er lobt alle Beteiligten für ihre Disziplin und den Auftritt in Tramin. Der zweite Ausrücker fand am 12.01.2019 statt. Die SK Zirl wurde vom Land Tirol als Ehrenkompanie zur Gedenkfeier des 500.Todestag vom Kaiser Maximilian I eingeladen. Es war eine große Ehre für die Marktgemeinde Zirl sowie für das Schützenwesen.

Aufgrund des Rücktritts von gewählten Obmann Pepi Suitner war eine Neuwahl der Funktionen Obmann und Schriftführer notwendig. Der Übergangs-Obmann Christian Wild stellte sich aus zeitlichen Gründen nicht mehr zu Verfügung. Mit mehrheitlicher Zustimmung wurde bis zur nächsten ordentlichen Wahl Philipp Kollmer zum Obmann und Raffael Rotter zum Schriftführer gewählt.

Desweiteren wurde über einen Antrag abgestimmt welcher vom Ausschuss eingebracht wurde. Dabei ging es um die Einführung eines Mitgliedsbeitrages in der Höhe von 10€ pro Jahr. Mit 5 Gegenstimmen wurde dieser Antrag angenommen.

Am Ende der Versammlung bedankte sich Frau Vize Bgm. Iris-Zangerl-Walser im Namen der Marktgemeinde Zirl für die Einladung. Sie betont, dass die Schützen wichtig sind, um die Tradition und Kultur aufrecht zu erhalten. Sie selbst hat an viele Veranstaltungen von den Schützen teilgenommen. Es war eine große Ehre mit nach Südtirol gereist zu sein. Kompliment an alle Beteiligten und an den Hauptmann für die Führung der Kompanie. Großes Kompliment auch vom LH Platter für den Ausrücker anlässlich des 500. Todestages vom Kaiser Maximilian I.

Mit dem traditionellen Absingen der Tiroler Landeshymne endet die Generalversammlung 2019. Anschließend wurden alle Anwesenden zum Buffet eingeladen, welches von der Metzgerei Fritz zur Verfügung gestellt wurde.

Aufstellung vor der Innsbrucker Hofburg

Am 12. Jänner vor 500 Jahren starb Kaiser Maximilian I. in Wels. Das Land Tirol und die Stadt Innsbruck nahm seinen 500. Todestag zum Anlass eine Gedenkmesse zu veranstalten und hat uns, die Schützenkompanie Zir, als Ehrenkompanie am 12. Jänner 2019 dazu eingeladen dabei zu sein. Der Landesübliche Empfang fand vor der Innsbrucker Hofburg mit LH Günther Platter, Bischof Hermann Glettler, Südtirols LH Arno Kompatscher, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi und Tirols Schützenkommandant Fritz Tiefenthaler statt. Der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler zelebrierte anschließend eine Gedenkmesse in der Innsbrucker Hofkirche. Diese Kirche war einst nach dem Tod von Kaiser Maximilian eigens errichtet worden, um sein Grabdenkmal mit den „Schwarzen Mandern“ aufzunehmen.

 

„Es war uns eine große Ehre Teil dieser Veranstaltung gewesen sein zu dürfen“, so Johann Georg Leiner, Hauptmann der Schützenkompanie Zirl.

 

Weitere Stimmen und Bilder sind unter folgenden Link zu finden:

https://www.meinbezirk.at/telfs/c-lokales/landesueblicher-empfang-und-gedenkmesse-zum-500-todestag-von-kaiser-maximilian-i_a3143556#gallery=null

 

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellung nicht anpassen, stimmen Sie dem zu. mehr Informationen

Akzeptieren