13. Jänner 2005 -­ Preisverteilung für das Schießjahr 2004

2004 war das Schützenheim an 103 Abenden für Schießbewerbe geöffnet. Dabei wurden insgesamt 166 Leistungsabzeichen und 70 Miniaturscheiben errungen. 48 Schützen errangen das begehrte Meisterschützenabzeichen. 243 Schützen haben in diesem Jahr den Schießstand benützt. Es wurden dabei über 65.000 Schuss mit unserer Auswertanlage ausgewertet.

Die erfolgreichsten Schützen im Jahresbewerb 2004 sind:

Jahresbewerb 2004

23. Jänner 2005 - Sebastianprozession

Die Sebastiansprozession wurde unter großer Beteiligung der Bevölkerung bei herrlichem Wetter abgehalten. Nach der Prozession wurde die "Brunntaler-Kapelle" von Pfarrer Mag. Roland Buemberger neu gesegnet. Diese Kapelle wurde von der Brauchtumsgruppe "Zirler Türggeler" im Jahr 2004 mustergültig renoviert. Alle teilnehmenden Korporationen, Pfarrer Buemberger und die Gemeindevertretung mit Bürgermeister Hanspeter Schneider und Vizebürgermeister Ing. Josef Kreiser stellten sich nach der Segnung zu einem Gruppenfoto bei der Kapelle auf.

23. Jänner 2005 - Jahreshauptversammlung

Traditionsgemäß nach der Sebastiansprozession hielt die Schützenkompanie im Gasthof "Schwarzer Adler", ihre mit 53 Schützen sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab.
Im Jahr 2004 rückte die Schützenkompanie 12 mal in Kompaniestärke aus und stellte 20 mal eine Abordnung zu Festlichkeiten. Eine Fahnenabordnung erwies 15 Verstorbenen die letzte Ehre. Die dreitägige Reise nach Rom, zur Seligsprechung von Kaiser Karl I. und die Einladung ins UNO-Hauptquartier nach Sarajevo, als Botschafter Österreichs am Nationalfeiertag, stellten die Höhepunkte bei den Ausrückungen dar.
Die Schießerfolge und die Beteiligung der Zirler Schützen bei Schießbewerben konnten sich ebenfalls wieder sehen lassen. Beim Schützenschnurschießen zum Beispiel, beteiligten sich 36 Schützen und erzielten dabei die stolze Zahl von 26 Schützenschnüre in Gold, 4 in Silber und 5 in Grün.

Befördert wurden:
Lenk Edmund zum Pioniermeister, Witting Anton jun. zum Zugführer, Holzknecht Markus zum Unterjäger,
Egger Franz zum Unterjäger, Karner Andreas zum Patrouillenführer

Ehrenmitgliedschaft:
Alfons Defrancesco, Anton Witting sen. beide seit 50 Jahren vorbildliche Schützen, wurden zu Ehrenmitgliedern gewählt.

Neuwahl:
Die Neuwahl des Kompaniekommandos verlief ohne Überraschung. Das seit Jahren bewährte Kompaniekommando wurde mit viel Applaus einstimmig bestätigt.

Hauptmann Josef Schneider 35 Jahre im Kompaniekommando
Oberleutnant (Schriftführer) Arnold Defrancesco 20 Jahre im Kompaniekommando
Leutnant Walter Corona 20 Jahre im Kompaniekommando
Fähnrich Thomas Kapeller 7 Jahre im Kompaniekommando
Kassier Thomas Kirschner neu
Furier Felix Plattner 20 Jahre im Kompaniekommando
Waffenmeister Alfons Defrancesco 17 Jahre im Kompaniekommando
Bekleidungskämmerer Philipp Kollmer neu
Oberschützenmeister Wolfgang Holzknecht 5 Jahre im Kompaniekommando
Schützenmeister Martin Nairz neu
Mannschaftsvertreter Engelbert Pleifer 20 Jahre im Kompaniekommando
  Manfred Defrancesco 10 Jahre im Kompaniekommando


Ganz besonders erfreulich ist, dass für die Neuen junge Schützen gewonnen werden konnten. Ihr Alter ist 22, 28 und 37 Jahre.

Der Bürgermeister, Hanspeter Schneider, lobte die Schützen für ihr strammes Ausrücken bei allen Festlichkeiten und für die vorbildliche Führung des Schützenheimes. Er gratulierte dem Kompaniekommando zum eindeutigen Vertrauensbeweis bei der Neuwahl, lobte die vorbildliche Jugendarbeit und dankte für die unvergessliche Romreise

Rückblick ­ 20 Jahre Schützenheim 1985 ­ 2004
In diesen 20 Jahren war/wurden das Schützenheim:
2200 Schießabende für Schießbewerbe geöffnet
1800 Miniaturscheiben ausgegeben
5000 Leistungsabzeichen errungen
150.000 Serien ausgewertet
1,500.000 Schuss Munition verschossen.

3. Februar 2005 - Fasching im Schützenheim

Am "Unsinnigen Donnerstag" war das Schützenheim wieder Treffpunkt für alle begeisterten Maschgerer. Die Stimmung war toll.

27. Feber 2005 -­ LG-Bezirksmeisterschaft 2005

13 Zirler Sportschützen-Innen beteiligten sich bei der diesjährigen Luftgewehr-Bezirksmeisterschaft. Sie konnten dabei 3 Stockerlplätze erringen.

Wolfgang Holzknecht siegte bei den Herren mit 486,8 Ringen. In der Versehrtenklasse errang Anna Hackhofer mit 299 von 300 möglichen Ringen Rang 2 und Lydia Peer wurde mit 470,3 Ringen in der Damenklasse dritte.

Erfreulich waren auch die Ergebnisse unserer Jugend:
6. Rang Jungschützen-1 weiblich, Kathrin Plattner, 166 Ringe
6. Rang Jungschützen-1 männlich, David Marx, 156 Ringe
8. Rang Jungschützen-2, René Schneider, 170 Ringe

Im Bewerb “sitzend aufgelegt" errang Egon Marx mit 495,9 Ringen den zweiten Rang.

Ergebnisliste Ergebnisliste Mannschaftswertung

15./17. März 2005 - Schützenschnur- und Schützenkönigschießen

Beim diesjährigen Schützenschnurschießen beteiligten sich 3 Marketenderinnen und 35 Schützen der Zirler Kompanie. Dabei wurden 25 Schützenschnüre in Gold, 6 in Silber und in 3 Grün errungen.

Ganz besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung des erst 10jährigen Jungschützen David Marx, der zweimal am Limit für die goldene Schützenschnur lediglich um einen Ring scheiterte. Erfreulich war auch, dass die beiden Marketenderinnen, Barbara Köhle und Gerlinde Foidl, die auch erstmals am Schützenschnurschießen teilnahmen, auf anhieb Gold erreichten.

Beim Schützenkönigsbewerb siegte Anton Witting sen. mit 20,3 Teilern vor Hans-Georg Randl (23,8) und Walter Corona (28,3).

Der Schützenkönig 2005 ­ Anton Witting sen. ist seit 50 Jahren Mitglied der Zirler Schützenkompanie, weshalb ihm neben der Gratulation zum Schützenkönig auch ein herzliches "Vergelts Gott" für seine Treue gebührt.

Ergebnisliste

19. März 2005 - Tiroler Meisterschaft - Luftgewehr

Bei der Tiroler Meisterschaft mit dem Luftgewehr wurde Anna Hackhofer mit 299 Ringe ­ ringgleich mit dem Sieger ­ zweite. Wolfgang Holzknecht errang in der Herrenklasse mit 581 Ringen den 12. und Lydia Peer in der Damenklasse (372) den 13. Rang.

Ergebnisliste

LG-Rundenwettkämpfe - Bez.-Mannschaftsmeisterschaft 2004/2005

Bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft, die je Mannschaft von vier Schützen in 5 Heim.- und 5 Auswärtswettkämpfen ausgetragen wird, errang die Mannschaft Zirl-1 in der A-Gruppe mit 15.042 Ringen den 6. Rang. Die Mannschaft Zirl-2 siegte in der F-Gruppe mit 14.074 Ringen vor Steinach und Oberperfuss.

Im Bewerb “sitzend aufgelegt" der Mannschaftsmeisterschaft errangen die drei Zirler Mannschaften den 2. Rang in der “Hobbyklasse", mit 15.740 Ringen, sowie den 8. (15.410) und 10. Rang (14.631)

Die Wettkämpfe des Landesschützenbundes der Schützengilden werden von der Schützengilde und der Schützenkompanie gemeinsam bestritten.

Ergebnisliste Ergebnisliste Hobbyschützen Mannschaft Ergebnisliste Hobbyschützen

15. April 2005 -­ 1. Zirler Luftgewehrmeisterschaft

Seit mehreren Jahren wird von der Schützengilde und der Schützenkompanie eine gemeinsame Meisterschaft mit dem Kleinkalibergewehr durchgeführt. Auf Grund dieser erfolgreichen Zusammenarbeit wurde heuer erstmals auch eine gemeinsame Luftgewehrmeisterschaft veranstaltet. Die starke Beteiligung, 19 Teilnehmer im "stehend frei" und 29 Teilnehmer im "sitzend aufgelegt" Bewerb zeigte, dass sich diese Zusammenarbeit auch beim Luftgewehr bewährt hat.

Geschossen wurde ein Grunddurchgang mit 20 Schuss in den Bewerben "stehend frei" und "sitzend aufgelegt" und einem anschließenden K.O.-Finale, wobei die Jungschützen "stehend aufgelegt" schießen durften. Jeder Teilnehmer konnte nur an einem Bewerb teilnehmen.

Im Bewerb "sitzend aufgelegt" setzten sich mit Rudi Tratter, Anna Hackhofer und Sieglinde Krug die Favoriten durch, wobei es bei der Platzierung für das Finale dennoch Überraschungen gab.

Im "stehend frei" Bewerb sorgt der 13jährige Jugend-2 Schütze René Schneider mit seinem 2. Rang für die große Überraschung im Finale. Der Sieg ging mit Lydia Peer, die auch beim letzten Finalschuss ihre Nerven behielt, an eine bewährte Sportschützin. Wolfgang Holzknecht, der Favorit dieses Bewerbes, schoss im Grunddurchgang zwar mit 201,6 Ringen das beste Ergebnis, musste sich aber nach einem 9,6er im achten Finalschuss geschlagen geben.

Die überaus gute Beteiligung, die Hochspannung bei den Finalschüssen und das kameradschaftliche Beisammensein nach dem Wettkampf haben gezeigt, dass diese Veranstaltung Zukunft hat.

Ergebnisliste

17. April 2005 -­ Wallfahrt für Kaiser Karl I. in Klausen

Eine Abordnung von 14 Personen, unter dem Kommando von Oberleutnant Arnold Defrancesco, nahm an dieser Wallfahrt im Südtiroler Klausen teil. Neben namhaften Persönlichkeiten der Familie Habsburg, waren selbstverständlich auch Südtiroler Schützenkameraden unter dem Kommando von Bezirksmajor Josef Kaser dabei. Die heilige Messe wurde vom Bischof von Brixen, dem Alt-Abt von Stams Köll und dem Pfarrer von Klausen zelebriert. Bei diesem Festgottesdienst wurde auch dem kürzlich verstorbenen Heiligen Vater gedacht.

21. Mai 2005 - Kaiserjägerschießen am Berg Isel

Die Zirler Schützen erreichten beim traditionellen Kaiserjägerschießen am Berg Isel, einen sensationellen Erfolg.
Im Bewerb "Ehrenscheibe", der mit dem Steyr-Gewehr M 95 (der Waffe der Kaiserjäger des 1. Weltkrieges) "stehend frei" auf 150 m ausgetragen wurde, landete die Zirler Schützenkompanie mit Gerhard Hofbauer und Hauptmann Josef Schneider einen Doppelsieg bei über 400 Teilnehmern.
Engelbert Pleifer schoss im Mannschaftsbewerb, der mit dem Sturmgewehr 77des österreichischen Bundesheeres "liegend frei" durchgeführt wurde, mit 97 von 100 möglichen Ringen das beste Ergebnis und wurde damit Tagessieger.
Im Mannschaftsbewerb, bei dem sich 144 Militär- und Schützenmannschaften aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich, Dänemark und Polen beteiligten, erreichte die Schützenkompanie Zirl den beachtlichen 9. Rang.

26. Mai 2005 - Fronleichnam-Prozession

Bei der diesjährigen Fronleichnamsprozession hatten wir ein ausgezeichnetes Wetter. Die Schützenkompanie zeichnete sich dabei durch ihr strammes Ausrücken und durch die präzisen Salven aus. Die gemeinsame Einkehr der Korporationen und der Bevölkerung nach der Prozession erfolgte diesmal ins Pfarrheim, wo die Bewirtung von der Chefin des Cafe Teriolis - Margit Gspan - übernommen wurde. Die Musikkapelle spielte im Anschluß wieder die traditionellen Märsche für die Korporationen auf.

5. Juni 2005 - Herz-Jesu-Prozession

Die diesjährige Herz-Jesu-Prozession fand bei bewölktem Himmel statt, doch Regen ist Gott sei Dank diesmal keiner gefallen. Die Gelöbniserneuerung fand bei der Feldmesse vor der Hauptschule statt. Im Anschluss an den Festgottesdienst wurde im Rahmen der gemeinsamen Einkehr aller Teilnehmer, im Pfarrheim die Ehrenmitgliedschaft der beiden langjährigen Kameraden Alfons Defrancesco und Anton Witting sen. (Augl) unter großem Beifall aller Anwesenden verliehen. Die Musikkapelle würdigte die Geehrten mit dem traditionellen Kaiserschützenmarsch und die Schützenkameraden sangen “Es lebt der Schütze froh und frei“.

30. Juli 2005 - Kameradschaftsabend

Der gemeinsame Kameradschaftsabend, der seit einigen Jahren am KK-Schießstand der Schützengilde abgehalten wird, war wiederum sehr gut besucht. Trotz bedecktem Himmel war die Stimmung aller Anwesenden hervorragend. Für das kulinarische Wohlergehen der Gäste zeichneten sich Irmi Draxl und Josef Schneider ganz besonders aus. Jeder konnte sich mit ein paar Schuss mit dem Scheibenstutzen und dem Wehrmanngewehr unter fachkundiger Anweisung von Walter Draxl und Manfred Hohn versuchen.

15. August 2005 - Hoher Frauentag

Am Landesfeiertag (Hoher Frauentag) rückte das Kompaniekommando zum Festgottesdienst aus. Neben den kirchlichen Honoratioren und den Vertretern der Marktgemeinde, sind bei diesem Festgottesdienst auch die Musikkapelle, die Kaiserjäger, die Feuerwehr und die Rettung mit einer Fahnenabordnung anwesend.

3./4. September 2005 - Scheibenstutzenschießen

Die Schützengilde Zirl führte heuer bereits zum 21. mal das Scheibenstutzen- und Wehrmanngewehrschiessen durch. Bei diesem Schiessbewerb, der von 83 Schützen aus Tirol, Südtirol, Deutschland und den USA sehr gut besucht war, wird mit dem Scheibenstutzen “stehend frei" und mit dem Wehrmanngewehr “liegend frei" auf 100 Meter geschossen. 12 Zirler Schützen beteiligten sich bei diesem Schiessen.

11. September 2005 - Kriegergedächtnis

Bei der Kriegergedächtnisfeier, die in Zirl traditionell am zweiten Sonntag im September beim Kriegerdenkmal am Kalvarienberg abgehalten wird, rückte die Schützenkompanie unter dem Kommando von Oberleutnant Arnold Defrancesco (Hauptmann erkrankt) 41 Mann stark aus. Nach der Feldmesse, die vom Pfarrer Roland Buemberger zelebriert wurde, werden die Kränze der Korporationen und der Marktgemeinde zu den Klängen des “Guten Kameraden" niedergelegt. Nach der Salve der Schützenkompanie beginnt die “Kriegerglocke" zu läuten. In diesen Minuten der Stille wird den Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht. Ihr Klang sollte aber auch Mahnung für die Lebenden sein, sich für Frieden und Versöhnung einzusetzen.

14./18. September 2005 - Zirler KK-Meisterschaft

32 Schützen und 6 Damen beteiligten sich bei der Zirler KK-Meisterschaft, die am 100-Meter- Stand der Schützengilde gemeinsam mit der Schützenkompanie ausgetragen wurde. Dabei haben die Schützen beachtliche Leistungen in allen drei Disziplinen (stehend, liegend und sitzend) erzielt.

Damen ­ 20 Schuss “sitzend":
1. Angelika Marx (200,1), 2. Martina Weisinger (197,4), 3. Irmi Draxl (197,1)

Herren ­ 20 Schuss “sitzend":
1. Robert Schneider (203,7), 2. Otto Förg (203,5), 3. Gerhard Hofbauer (202,9)

Damen ­ 10 Schuss “stehend":
1. Lydia Peer (92,1), 2. Angelika Marx (67,9), 3. Martina Weisinger (62,5)

Herren ­ 10 Schuss “stehend":
1. Wolfgang Holzknecht (94,0), 2. Walter Draxl (91,9), 3. Patrick Marx (85,4)

Jugendschützen ­ 10 Schuss “aufgelegt":
1. Kathrin Plattner (101,0), 2. René Schneider (98,1), David Marx (95,0)

Senioren III ­ 20 Schuss "aufgelegt":
1. Rosa Bucher (195,2), 2. Hans Eder (193,6), 3. Peter Landmann (189,1)

Versehrte ­ 20 Schuss "aufgelegt:
1. Andreas Sailer (189,6)

Jungschützen ­ 10 Schuss "liegend":
1. Thomas Schneider (68,5)

Senioren II ­ 10 Schuss "liegend":
1. Otto Förg (81,5), 2. Irmi Draxl (79,0), 3. Manfred Hohn (76,6)

Damen ­ 10 Schuss "liegend":
1. Lydia Peer (88,5), 2. Gabi Knapp (79,6), 3. Martina Weisinger (77,8)

Schützen ­ 20 Schuss "liegend":
1. Heinrich Schneider (197,0), 2. Josef Schneider (191,8), 3. Anton Witting (185,7)

Im “Schützenkönig³-Bewerb der Schützengilde siegte Felix Plattner mit 436,2 Teilern knapp vor Robert Schneider (446,9) und Angelika Marx (464,4).

18. September 2005 - KK-Bezirksmeisterschaft(100 Meter)

Bei der Bezirksmeisterschaft, die parallel zur Zirler KK-Meisterschaft in Innsbruck ausgetragen wurde, beteiligten sich die Zirler Schützen verständlicherweise zahlenmäßig etwas schwächer (8 Teilnehmer). Sie haben aber trotz diesem Terminstress ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt und waren recht erfolgreich.

Robert Schneider siegte in der Versehrtenklasse mit 292 von 300 möglichen Ringen. Je einen Vizemeistertitel im “stehend" Bewerb errangen Wolfgang Holzknecht (372) bei den Herren und Lydia Peer (338) bei den Damen und Walter Draxl rundete die Zirler Medaillenbilanz mit einer Bronzenen bei den Senioren II “stehend" ab.

Als Draufgabe gewann Anton Witting den Schützenkettenbewerb mit 171,1 Teilern und wurde damit Bezirks-Schützenkönig. Die Plätze drei und vier gingen mit Patrick Marx (447,9) und Anna Hackhofer (456,1) in diesem Bewerb ebenfalls nach Zirl.

1. Oktober 2005 - 26. intern. Mannschaftsschießen der UOG Tirol

Beim diesjährigen Mannschaftsschießen der Unteroffiziersgesellschaft Tirol beteiligten sich 14 Damen- und 134 Herrenmannschaften aus Frankreich, Schweiz, Deutschland, Ungarn und Österreich. Die Schützenkompanie Zirl war mit 12 Mannschaften vertreten. Geschossen wurde mit dem Sturmgewehr StG77 auf 150 Meter, wobei 10 Schuss in 3 Minuten (Präzision) und anschließend 10 Schuss in einer Minute (Schnellfeuer) abgefeuert werden mussten. Die beste Zirler Damenmannschaft errang den 5. Platz. Bei den Herren plazierte sich die beste Mannschaft auf dem 29. Rang. Das beste Zirler Einzelergebnis schoss Thomas Kirschner mit 97 Ringen in der “Präzisions-Serie" und 95 Ringe beim “Schnellfeuer".

Im Bewerb “Ehrenscheibe", der mit dem Scharfschützengewehr ausgetragen wurde, errang Hptm. Josef Schneider mit 8,84 Teiler den sechsten und Lt. Walter Corona (10,17 Teiler) den neunten Rang.

2. Oktober 2005 - Erntedankfest

Der Erntedankgottesdienst, der wegen Regen in die Pfarrkirche verlegt werden musste, war dennoch sehr gut besucht. Die Schützenkompanie rückte dazu mit 46 Mann aus. Das anschließende gemütliche Beisammensein im Pfarrsaal, stand unter dem Motto “Tiroler Hochwasserhilfe". Die Brauchtumsgruppe “Zirler Türggeler" die das Erntedankfest seit vielen Jahren organisieren, spenden den gesamten Erlös dieses Festes den “Flutopfern" im Tiroler Oberland.

2. Oktober 2005 - Drei Schützenkönige in der Zirler Schützenkompanie

Neben dem Kompanie-Schützenkönig, haben es heuer zwei weitere Schützenkameraden zu Schützenkönigswürden gebracht. Wobei diese Würde sogar einmal Vater und Sohn teilen. Beim Erntedankfest sind alle drei Schützenkönige das erstemal gemeinsam ausgerückt.

Zirler Kompanieschützenkönig, Anton Witting sen., 20,3 Teiler

Zirler Gildenschützenkönig, Plattner Felix, 436,2 Teiler

Bezirksschützenkönig, Anton Witting jun., 171,1 Teiler

12. Oktober 2005 - Beerdigung von Althauptmann Rudolf Kapferer

Unter großer Anteilnahme wurde Rudolf Kapferer, vermutlich der letzte „Multifunktionär von Zirl“, zu seiner letzten Ruhe geleitet. Er war nämlich neben seinem Broterwerb als Bauer in den verschiedensten Funktionen des dörflichen Lebens verdienstvoll und unentgeltlich tätig.

Vom langjährigen Gemeinderat, Gemeindevorstand und Obmann des Pfarrkirchenrates, über Ortsbauernobmann und verschiedenen anderen landwirtschaftlichen Funktionen, war er auch bei der Feuerwehr in führender Position tätig. Beim Theaterverein war er Obmann, Spielleiter und aktiver Spieler, bei der Musikkapelle förderndes Mitglied.

In der Schützenkompanie bekleidete er die Funktionen als Leutnant (1962–1970) und als Hauptmann (1970–1984). Während seiner Kommandantschaft hat er der Schützenkompanie das Profil gegeben auf das die Schützen und mit ihnen ganz Zirl heute noch stolz sind.

Neben seiner Funktion als Zirler Schützenhauptmann war er auch noch im Hörtenberger Bezirksausschuss als Kommandant-Stellvertreter tätig, weshalb ihm auch die Hörtenberger Schützenkompanien mit ihren Fahnenabordnungen die letzte Ehre erwiesen haben.

Die Schützenkompanie Zirl wird Rudolf Kapferer deshalb stets ein ehrendes Andenken als verdienstvoller Schützenhauptmann bewahren.

30. Oktober 2005 - 200 Jahre Kalvarienbergkirche und Reliquienbeisetzung

Der Empfang der Ehrengäste durch die Pfarre und die Marktgemeinde fand bei „Kaiserwetter“ beim Kriegerdenkmal statt. Dazu war die Musikkapelle, die Schützenkompanie sowie eine Fahnenabordnung der Kaiserjäger aus Zirl und Jenbach und der Rettung Zirl angetreten. Nach der Meldung durch den Schützenhauptmann Josef Schneider und dem Abschreiten der Ehrenformationen durch Bischof Manfred Scheuer, dem Abt von Stams German Erd, seine kaiserliche Hoheit, Dr. Otto von Habsburg und dem Bürgermeister Hanspeter Schneider schoss die Schützenkompanie einen exakten Ehrensalut.

Beim anschließenden Festgottesdienst in der Kalvarienbergkirche wurden die Reliquien der beiden Seligen, Kaiser Karl I. und Pfarrer Otto Neururer, im neugeweihten Volksaltar beigesetzt. Der Bischof stellte in seiner Predigt fest, dass sich diese beide Seligen für Glauben und Frieden eingesetzt haben. Der Zirler Kalvarienberg ist deshalb für die Menschen ein idealer Ort um für diese Anliegen zu beten.

Die Reliquie vom seligen Kaiser Karl I. wurde vom Zeremonienmeister des Vatikans, Franz Xaver Brandmayr aus Rom mitgebracht. Diesem Gottesdienst wohnten neben Vertretern des Hauses Habsburg auch Angehörige von Pfarrer Neururer bei.

Bei der abschließenden Defilierung vor dem Gemeindeamt, wurden die Korporationen von den Ehrengästen und der Zirler Bevölkerung mit viel Applaus bedacht.

25./27. November 2005 - Geburtstagsschießen in Landeck

Beim Geburtstagsschießen, das die Schützengilde Landeck anlässlich des 60. Geburtstages der Vizebürgermeisterin von Zams, Helma Dellemann vom 24. bis 27. November ausrichtete, beteiligten sich 308 Schützinnen und Schützen.
Neben den Bürgermeistern der Nachbargemeinden und den Oberländer Landtagsabgeordneten war selbstverständlich auch der Bundesminister für Landesverteidigung, Günter Platter, als ehemaliger Bürgermeister von Zams, unter den Teilnehmern. Die Schützenkompanie Zirl, die dazu eine persönliche Einladung erhielt, beteiligte sich dabei mit 18 Schützen sehr erfolgreich. Die Schülerklasse gewann die Tochter unseres Furier, Kathrin Plattner. David Marx errang mit dem 3. Rang ebenfalls noch einen Platz am Siegerpodest. Stephanie und Reinhold Gassler rundeten mit den Plätzen 16 und 24 den Zirler Erfolg in dieser Klasse ab.
In der Hobbyklasse errang Karin Obkircher und Martina Weisinger die Plätze 4 und 6 bei den Damen und Reinhold Gassler sen. und Egon Marx die Ränge 2 und 3 bei den Herren. Mit Felix Plattner (11), Peter Pitschedell (17) und Arnold Defrancesco (33) landeten drei weitere Zirler Schützen im Vorderfeld. In der Senioren III Klasse stellte der Maler der Geburtstagsscheibe, Edmund Lenk, unter Beweis, dass er nicht nur mit Pinsel und Farbe ein Meister ist. In der “Königsdisziplin" der Sportschützenklasse siegte unser “Topschütze", Wolfgang Holzknecht, mit 99 von 100 möglichen Ringen überlegen. Die Platzierungen von Angelika Marx (4), Patrick Marx (5), Robert Schneider (9), René Schneider (10) und Schützenhauptmann Seppl Schneider (12) zeigten die mannschaftliche Stärke der Zirler Schützen auf. Ganz besonders ist dabei aber die Schießleistung von René Schneider hervorzuheben. Als 12jähriger Schüler hat er sein Können mit dem 10. Rang in der Herrenklasse “stehend frei" eindrucksvoll unter Beweis gestellt, obwohl er in der Schülerklasse “sitzend aufgelegt" hätte schießen dürfen.

26. November 2005 - Marktschießen in Völs

Beim traditionellen Marktschießen der Schützengilde Völs, das als Mannschaftsbewerb ausgerichtet wird, beteiligte sich die Schützenkompanie ebenfalls erfolgreich. In der Gästeklasse errang die Zirler Schützenkompanie neben einem Doppelsieg auch noch die Plätze fünf und sieben. Auf Rang sieben platzierte sich unsere Jungschützenmannschaft mit den Schützen Kathrin Plattner, Sandro Tomic und David Marx. Im “stehend frei" Bewerb erzielten unsere Schützen die Plätze fünf und sechs.
Kathrin Plattner siegte im Tiefschussbewerb mit einem Schuss von 12 Teilern. Die Zirler stellten dazu noch drei Tagessieger. Jungschützen “sitzend" ­ Kathrin Plattner (105,0 Ringe), Herren “sitzend" ­ Egon Marx (107,1 Ringe) und Gästeklasse Damen “sitzend" ­ Angelika Marx (104,2 Ringe)

9. Dezember 2005 - Preisverteilung in Völs

Bei der Jahreswertung der Völser Schützengilde, die im Rahmen der Preisverteilung für das Marktschießen prämiert wurde, waren ebenfalls Zirler Schützen sehr erfolgreich. David Marx siegte in beiden Jungschützenklassen, “sitzend aufgelegt" und “stehend aufgelegt". Anna Hackhofer gewann die Klasse Damen “sitzend aufgelegt" und Angelika Marx wurde dritte. In der Herrenklasse landeten Egon Marx und Reinhold Gassler sen. einen Doppelsieg und Sieglinde Krug gewann die Altersklasse bei den Damen.

Nikolaus-Besuch im Schützenheim 2005

Heuer kam wieder nach eingen Jahren der Nikolaus zu uns auf Besuch ins Schützenheim. Er brachte uns durch seine besinnlichen Worte die ruhige Adventszeit in Erinnerung und wir konnten seinen Erzählungen aufmerksam zuhören. Er wünschte uns weiterhin eine gute Gemeinschaft, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2006.

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellung nicht anpassen, stimmen Sie dem zu. mehr Informationen

Akzeptieren