12. Oktober - Schützenwallfahrt in Absam

Schützen aus allen Landesteilen sowie deren Angehörige und Freunde trafen sich am Sonntag zu Landeswallfahrt der Tiroler Schützen.

Nach der Aufstellung und der Frontabschreitung mit Landesrat Johannes Tratter, dem Bürgermeister der Gemeinde Absam Arno Guggenbichler und den Landeskommandanten Mjr. Mag. Fritz Tiefenthaler und Mjr. Elmar Thaler, und dem Bundesgeschäftsführer des WTSB Mjr. Federico Masera und NR Max Unterrainer setzte sich der Bittgang durch die Straßen von Absam in Bewegung.

Den Gottesdienst gestalteten der scheidende Landeskurat des BTSK Msgr. Josef Haselwanner, der neue Landeskurat des BTSK Dekan Martin Ferner und der Landeskurat des SSB Christoph Waldner.
Für die musikalische Mitgestaltung der Schützenwallfahrt und der Messfeier stand die Speckbacher Musikkapelle Gnadenwald zur Stelle. Die Ehrenkompanie Speckbacher Schützenkompanie Absam, unter dem Kommando von BMjr. Kurt Mayr, feuerte die Ehrensalve ab.
Vor dem Schlusssegen übergab Landeskurat Josef Haselwanner an seinen Nachfolger Dekan Martin Ferner als Zeichen seines neuen Amtes die Stola des Landeskuraten, die er selbst von seinem Vorgänger erhalten und 32 Jahre bei allen Feierlichkeiten getragen hatte.

Im Anschluss bedankte sich Bürgermeister Stefan Mühlberger von der vor einem Jahr vom Hochwasser heimgesuchten Gemeinde Kössen für die großzügige finanzielle Unterstützung bei den Tiroler Schützen.

Mit dem Lied „Auf zum Schwur…“ wurde die schöne Feier beendet.

9. Oktober - Firstfeier vom Veranstaltungszentrum B4

Auf Einladung der WE (Wohnungseigentum) und der Marktgemeinde Zirl fand die offizielle Firstfeier im Rohbau des Veranstaltungszentrums B4 statt.

Die Schützenkompanie Zirl begleitete mit ihrer Kanone ”Nachtigal“ und 6 Kanonieren den Festakt.
Auf die Ansprachen des Geschäftsführers der WE und des Bürgermeisters Josef Kreiser folgte jeweils ein Kanonensalut.
Der verantwortliche Polier hielt vom Dach des Bauwerkes eine Rede und ließ die Bauherrschaft hoch leben. Nach alter Sitte trinkt er sein Glas auf das Wohl aller am Bau Beteiligten aus und zerschmettert es am Boden.
Ein Salutschuss aus unserer Kanone bekräftigt die ausgesprochenen Wünsche, welche den künftigen Nutzern des Bauwerkes galten.

Die Bauherrschaft, die Gemeindevertreter, alle Handwerker und die Kanoniere der Schützenkompanie Zirl labten sich anschließend an einem reichhaltigen Grill-Buffet und kühlen Getränken. Erst nach Einbruch der Dunkelheit war die Feier zu Ende!

5. Oktober - Erntedankfest

Am Sonntag, dem 5. Oktober findet das von der Brauchtumsgruppe „Zirler Türggeler“ schon zum 32mal durchgeführte Erntedankfest statt.
Dazu trafen sich die Teilnehmer (Musikkapelle, Schützenkompanie, Kaiserjäger sowie die bäuerlichen Organisationen vor dem alten Gemeindehaus und marschierten gemeinsam zum Festplatz bei der Innbrücke. Dort zelebrierte unser Hw. Herr Pfarrer Gabriel Thomalla unter großer Beteiligung der Bevölkerung den Dankgottesdienst.
Die Schützenkompanie rückte traditionsgemäß in gesamter Kompaniestärke aus und schoss zwei exakte Salven.

Im Anschluss an den Erntedank-Festgottesdienst zündete unsere Kanonenpatin, Frau Iris Zangerl, unsere neu erworbene Salutkanone „Nachtigall“.

Nach den Ansprachen wurde gemeinsam im Festzelt bis in die frühen Abendstunden bei Musik und Tanz „Erntedank“ gefeiert.

23. August 2014 - Bataillonsfest in Reith b. Seefeld

Das 66. Bataillonsfest der Hörtenberger fand in Reith b. Seefeld statt. Zugleich feierte die Schützenkompanie Reith 6o Jahre Wiedergründung ihrer Kompanie.
Alle 15 Schützenkompanien des Bataillons nahmen im Ort, nahe der Kirche, Aufstellung. Nach einem landesüblichen Empfang marschierte das ganze Bataillon Hörtenberg, begleitet von Marschmusik der Musikkapelle Reith und der Musikkapelle Gries i. Sellrain zum Feldaltar auf einen Hügel unterhalb der Mittenwaldbahn.

Die Feldmesse, zelebriert vom Bataillonskurat Dekan Dr. Peter Scheiring, wurde von allen mitgebrachten Kanonen des Bataillons mit Kanonensalut begleitet. Die erstmals ausgerückte Salutkanone Nachtigal füllte mit ihrem „Gesang“ fast das ganze Inntal.

Im Anschluss an die Feldmesse fanden verschiedene Ehrungen statt. Aus unserer Kompanie wurde Bundesmajor Erwin Zangerl mit der „Andreas-Hofer-Medaille“ für 40 Jahre Mitgliedschaft bei den Schützen ausgezeichnet.
Der Altbürgermeister der Marktgemeinde Zirl, Hans-Peter Schneider erhielt den „Ehrenkranz des BTSK“ und Frau Agnes Defrancesco die „Margarethen-Medaille des BTSK“.

Nach Beendigung der Ehrungen und Ansprachen marschierten alle Teilnehmer zum Defilee vor der Kapelle in Auland und vergnügten sich anschließend gemeinsam bei Speis, Trank und Tanz in der Tennishalle.

17. August - Zirler Schützenschanz

Als Dank und in Erinnerung an unsere Vorfahren die hier große Entbehrungen und Mühen geleistet haben, um unsere Heimat vor dem einfallenden Feind aus dem Norden zu schützen feiert die Schützenkompanie Zirl einen Gedenkgottesdienst im Zirler Kristen bei der Schützenschanz.

Heuer war es wieder einmal soweit und bei herrlichem Kaiserwetter brachen wir morgens um 7 Uhr mit dem Bus nach Scharnitz auf. Dort stiegen wir auf ein speziell umgebautes Fahrzeug, dass alle aufnehmen konnte und uns sicher zur Kristenalm brachte.
Im Anschluss marschierten wir dann vorbei bei den „Armen Seelen“ hinauf zur Schützenschanz, wo wir gemeinsam mit den 28 Mann der Schützen in Tracht eine kurze Andacht abhielten.

Dann ging es wieder hinunter zur Alm, wo Pfarrer MMag. Jörg Schlechl bei der Kapelle oberhalb der Kristenalm einen Gottesdienst zelebrierte.
Wir liesen bei prächtigem Sonnenschein den Nachmittag bei angeregter Unterhaltung ausklingen.
Die Schützenkompanie möchte sich dafür bei den Wirtsleuten Martin und Annegreth Sailer und beim Obmann Martin Neuner recht herzlich für die Bewirtung bedanken.

7. Juni - Vorstellung der neuen Salutkanone

Am Samstag 7. Juni war es so weit, die neue Salutkanone wurde den Mitgliedern der Schützenkompanie sowie den Hauptleuten und Kanonieren des Bataillons Hörtenberg vorgestellt. Unter den Gästen waren auch der Herr Bgmst. Pepi Kreiser mit Gattin, der Bundeswaffenwart Mjr. Hans Eller mit Gattin und Bundespressereferent Mjr. Erwin Zangerl mit Gattin.

Die Kanone „NACHTIGAL“ wiegt rund 650 kg und wurde von dem Norikergespann aus dem Gestüt des Zgf. Christian Wild zum Festplatz beim Schaferstadel gezogen. Nach Abschießen von drei Ehrensaluten durch Mjr. Eller, Mjr. Zangerl und unserem Schützenhauptmann Defrancesco Manfred wurde bei Gegrilltem und Freibier zünftig gefeiert.

Die erste Ausrückung der Schützenkompanie Zirl mit der neuen Salutkanone fand beim Bataillonsfest „Hörtenberg“ in Reith b. Seefeld, am 23. August statt.

Eine Segnung der Salutkanone mit „Kanonen-Patin“ erfolgt im Rahmen des Erntedankfestes am 5. Oktober beim Festplatz der Marktgemeinde Zirl.

Die Schützenkompanie Zirl hat eine neue Salutkanone erworben. Diese historische Salut- oder Böllerkanone ist der präzise Nachbau einer mittelalterlichen Kanone Typ „halbe Schlange“ wie sie zu Zeiten Kaiser Maximilians I. verwendet wurden.

Die Salutkanone wurde in Mindelheim - BRD gebaut. Auf der Mindelburg in Mindelheim war auch der aus Tiroler Adel stammende Landsknechtsführer Georg von Frundsberg angesiedelt, der um 1500 in kaiserlich-habsburgischen Diensten stand und bei Kriegseinsätzen des Kaisers diesen Kanonentyp verwendet hat.

Um 1500 goss der bekannte Büchsenmacher – Peter Löffler – in der kaiserlichen Gießerei Büchsenhausen/Innsbruck genau solche Kanonen wie jetzt eine in der Schützenkompanie Zirl steht.

Ein Nachtigal bin ich genannt,
lieblich und schön ist mein Gesang.
Wenn ich sing,
kein Streit dauert lang.

3., 10. April - Schützenkönigsschießen

Heuer wurde wieder im April beim so genannten Schützenkönigsschießen die Schützenkette ausgeschossen.
Daran nahmen 16 Schützen teil
Ausgetragen wurde dieser Bewerb mit einer unwiederholbaren 5er Serie „sitzend aufgelegt“.

Die Schützenkette holte sich heuer Strickner Lorenz mit einem Teiler von 27,0 vor Schratz Artur (28,0 Teiler) und Corona Walter (44,1 Teiler).

Am Herz-Jesu Sonntag fand die feierliche Übergabe der Schützenkette durch den Vorgänger statt.

Wir gratulieren unserem neuen Schützenkönig Lorenz Strickner recht herzlich

Ergebnisliste 2014

14./16. März - Baon-Schnurschießen in Oberperfuss

Im März fand in Oberperfuss das Schnurschießen 2014 des Bataillons Hörtenbergs statt.
Teilgenommen haben Schützen, Jungschützen und Marketenderinnen aller 14 Kompanien des Bataillons Hörtenberg. Sieger wurden die Schützen der Kompanie Oberperfuss.

Unserer SK-Zirl gelang es in der Mannschaftswertung den zweiten Platz, mit 591 Ringen zu belegen! (s. Foto)
Wir gratulieren!!!

Die Mannschaft von links nach rechts: Patrick Defrancesco, Stephan Salinger und Hptm. Manfred Defrancesco erreichte den 2. Platz.

23. Jänner - Preisverteilung für das Schießjahr 2013

2013 war aufgrund der Umzugsarbeiten ein Schießbetrieb bis Oktober nicht möglich. Aus diesem Grund entschlossen wir uns bis zum Jahresende in unserem neuen Übergangsquartier beim Möbelhaus Rangger (Meilstraße 26) einen kleinen gemischten Bewerb stehend frei und sitzend aufgelegt durchzuführen.

An diesen zwei Bewerben nahmen 20 SchützenInnen teil. Die besten Drei des jeweiligen Bewerbes bekamen Sachpreise! Ein Jahrestiefschuss wurde nicht durchgeführt!

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellung nicht anpassen, stimmen Sie dem zu. mehr Informationen

Akzeptieren